Eine Forschungshelferin für Wissenschafter, Studierende und Laien

Dem versierten Geschichts- und Familienforscher ist die Heraldisch-Genealogische Gesellschaft „ADLER“ – kurz „ADLER“ genannt, international längst wohlbekannt. Auch im Rahmen des Unterrichts am „Institut für österreichische Geschichtsforschung“ werden die Mitglieder zum Abschluss der Pflichtvorlesung über Genealogie (Namen- und Sippenforschung), Heraldik (Wappenkunde) und Sphragistik (Siegelkunde) auf die Gesellschaft verwiesen, welche durch ihre große Bibliothek einen hervorragenden Überblick zu diesen Fächern bietet. Vielen ist jedoch die Existenz, das Wesen und Wirken dieser privaten Vereinigung nach wie vor unbekannt. Eine Darstellung der Geschichte des „Adler“, seinem Sinn und Zweck nach, mag daher dem Interessierten nützliche Hinweise geben.

„Eine Forschungshelferin für Wissenschafter, Studierende und Laien“ weiterlesen

Mandatarie Graz

Für die Steiermark, Kärnten und das südliche Burgenland steht die Mandatarie Graz zur Verfügung. Mandatar ist Dr. Walter Gamerith.

Die Adresse: 8010 Graz, Karmeliterplatz 3, 1. Stock rechts (im Gebäude des „Steiermärkischen Landesarchivs“).

Die Büro-, Beratungs-und Bibliotheksstunden werden jeden Mittwoch am Nachmittag von 16:00 bis 18:00 Uhr abgehalten. Eine Voranmeldung unter

Email: walter@gamerith.at oder
telefonisch unter +43 (0) 699 / 1200 1839

wird empfohlen, da ein Termin ausfallen kann. Es sind aber auch außerhalb der angegebenen Zeit Terminvereinbarungen möglich.

In der Sommerpause von Juli bis September findet keine Beratungs-und Bibliothekstätigkeit statt.

Zu den monatlichen Treffen um 16:00 Uhr im Café des Parkhotel Graz (Leonhardstraße 8), jeweils an jedem letzten Mittwoch des Monats, werden Mitglieder und Freunde herzlich eingeladen!

Statuten

Statuten der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft „ADLER“

ZVR. Zahl 059615931

(Neu gefasst in der Vollversammlung vom 24. April 2010)

§ 1 Name, Sitz und Zweck der Gesellschaft

(1) Die Heraldisch-Genealogische Gesellschaft „ADLER“ hat ihren Sitz in Wien. Sie wurde am 10. Mai 1870 gegründet und stellt sich die Aufgabe, die historischen Wissenschaften Genealogie und Heraldik, wie auch die ihnen verwandten Wissensgebiete (Sphragistik, Ikonologie, Isigniologie und Vexillologie) zu pflegen. Sie ist in diesem Sinne eine nicht auf Gewinn gerichtete Institution, die Grundlagen für über ihren Bereich hinaus bedeutsame wissenschaftliche Forschungen schafft.

(2) Sie sucht ihre Zwecke zu erreichen:

  1. durch Zusammenkünfte der Mitglieder,
  2. durch Nutzbarmachung ihrer fachwissenschaftlichen Bibliothek und Sammlungen,
  3. durch Herausgabe wissenschaftlicher Veröffentlichungen und
  4. durch die Veranstaltung von Vorträgen, Ausstellungen und Exkursionen.

(3) Die Gesellschaft sucht die finanziellen Mittel zur Verfolgung ihrer Zwecke aufzubringen:

  1. durch Einhebung von Mitgliedsbeiträgen (§ 5)
  2. durch sonstige Spenden ihrer Mitglieder
  3. durch zweckgebundene Zuwendungen natürlicher oder juristischer Personen unter Lebenden oder von Todes wegen
  4. durch Verkauf von Publikationen
  5. durch Erträgnisse aus Veranstaltungen, Ausstellungen und Exkursionen

„Statuten“ weiterlesen

Vereinsgründung 1870

Eintrag im Protokollbuch vom 10. Mai 1870:

Der heraldisch genealogische Verein „Adler“ in Wien ward am 10. Mai 1870 durch die Herren

Friedrich Heyer [von Rosenfeld], k.k. Hauptmann a.D.

Alfred Grenser, Buchhändler

Dr. Ernst Hartmann Edler von Franzenshuld, Beamter der k.k. Münzenb…

Friedrich Frhr. Waldbott von Bassenheim, k.k. Ltn. a.D. u. Official im Oberstkämmereramt seiner Majestät

Carl Krahl, k.k. Hof-Wappenmaler, dann sich später noch

Oberleutnant Géza Georg Csergheö v. Nemes-Tacskánd anschloß,

gegründet.

„Vereinsgründung 1870“ weiterlesen

Der „Adler“-Vorstand stellt sich vor

Bei der 130. Vollversammlung am 22. Mai 2015 wurde der „Adler“-Vorstand, bestehend aus dem Präsidium und dem Arbeitsausschuss neu gewählt. Hier die neue Zusammensetzung:

Protektor ist seit 1989 SD der regierende Fürst von und zu Liechtenstein Hans Adam II

Präsidium:

Univ.Hon.-Prof. Dr. Lorenz MIKOLETZKY
ao. Univ.-Prof. (i.R.) Dr. Wolfgang SZAIVERT
Dipl.-Ing. Georg GAUGUSCH

 Arbeitsausschuss (alphabetisch)::

Dipl.-Ing. Herbert AUE (Schatzmeister)
Mag. Florian BERND (Bibliothek)
Christian BURCHARTZ (Zeitschriften)
Dipl.-Wirtsch.-Ing. (BA) Herbert FISCHER (EDV)
SenR Dr. Karl FISCHER, MAS (Wissenschaftlicher Berater)
HR Dr. Michael GÖBL (Wissenschaftlicher Berater)
Dr. Christa MACHE (Archiv und Sammlungen)
Margarete PAKOSTA-SCHMIDINGER (Schriftführerin)
ao. Univ.-Prof. (i.R.) Dr. Georg SCHEIBELREITER (Wissenschaftlicher Berater)

Mandatarie Graz:

Dr. Walter GAMERITH

Nachtrag 2017:

statt Hr. Mag. Florian Bernd leitet nunmehr Herr Karl Fellhuber die Bibliothek